Jünemann

Aus Eichsfeld Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Familienname Jünemann

Ursprung des Namens

Der Name Jünemann ist im Standardwerk der Namensforschung, Heintze-Cascorbi, nicht erwähnt. Bahlow ist in seinem Deutschen Namenslexikon der Meinung, dass es sich bei Jünemann um Zuwanderer aus dem Ort Jühnde handelt. Raimund Fahlbusch, Hannover vertritt die Auffassung, dass Jünemann (Junger Mann) ein korrespondierender Name zu Ohlemann (Alter Mann, Altmann)ist. Dieses leitet er aus dem ersten bekannten Lehnsbrief der Familie Kühne aus dem Jahr 1467 ab. Darin wird Jünemann Nachfolger des ohne männlichen Erben verstorbenen Ohlemann. Das bedeutet für ihn, dass Kühne und Jünemann bereits zur Zeit der Entstehung der Familiennamen (nach 1300) Bewohner in Bodensee waren.

Selbst wenn man Bahlows Meinung folgt, kann das nur bedeuten, dass die Jünemann als Aussiedler aus Jühnde kurz nach der Zeit der Bildung der Familiennamen zugewandert sind. Der Familienname dürfte dann in Bodensee entstanden sein um die Zuwanderer durch die Hinzufügung ihrer Herkunftsbezeichnung als Familiennamen von anderen Einwohnern gleichen Vornamens abzugrenzen. Die „Göttinger Bürgeraufnahmen“ ab 1328 geben Auskunft, dass die Zuwanderer in den ersten 30 Jahren einen Familiennamen nach dem Herkunftsort bekommen haben. Im Jahr 1356 ist beispielsweise ein Conradus de Crebecke verzeichnet. Das de als von ist in diesem Fall kein Hinweis auf ein Adelprädikat sondern auf eine Herkunftsbezeichnung

Im Jahr 1467 ist der Name Ohlemann in männlicher Linie ausgestorben (vgl. Lehnsbrief Kühne). Der Ursprung dieser Familie dürfte in der Zeit der Erstbelehnung der Urbevölkerung durch die Familie Plesse liegen. Die Entstehung von „Junkerland“ ist etwa um das Jahr 1200 einzuordnen.

Quellen

Forscher