Gleitze (Persönlichkeit)

Aus Eichsfeld Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Franz Gleitze (geb. 1869 in Seeburg/Eichsfeld, gest. 1958 ebenda) Förster und Heimatdichter

Mercedes Gleitze (geb. 1900 in Brigthon/England, gest. 1981 in London), britische Schwimmerin; durchschwamm 1927 den Ärmelkanal von England nach Frankreich bis kurz vor dem Ziel und trug dabei als Uhr eine Rolex, deren Markenname durch diese Aktion weltbekannt wurde; sie durchquerte als erste Schwimmerin die Meerenge von Gibraltar von Europa nach Afrika und 1930 die Dardanellen von Europa nach Asien; sie errang 1931 mit 42 Stunden den Weltrekord im Frauen-Dauerschwimmen

Matthias Gleitze (geb. 1902 in Seeburg/Eichsfeld, gest. 1989 in Duderstadt), Dr. rer. pol., Diplom-Volkswirt, 1927 bis 1928 kaufmännischer Angestellter in Hannover, 1928 bis 1933 Referent im Landesdirektorium der Provinz Hannover (aus politischen Gründen von den Nationalsozialisten entlassen), 1935 bis 1947 Angestellter bei der Aachen-Münchener Lebensversicherungs AG in Potsdam, Hannover, Kiel und Kassel (ab 1937 Versicherungsbezirksdirektor), 1947 bis 1948 Referent beim Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft und Verkehr in Hannover im Range eines Regierungsdirektors, 1948 bis 1967 Oberkreisdirektor des Landkreises Duderstadt, Ehrenbürger der Gemeinde Seeburg/Eichsfeld, 1968 bis 1972 Kreistagsabgeordneter im Landkreis Duderstadt, 1981 bis 1986 Ratsherr der Stadt Duderstadt, Träger des Bundesverdienstkreuzes 1. Klasse und vieler weiterer Auszeichnungen

Bruno Gleitze (geb. 1903 in Berlin, gest. 1980 ebenda), Dr. rer. pol., Wirtschaftswissenschaftler, Universitätsprofessor und Politiker, Leiter des Wirtschaftswissenschaftlichen Institutes des Deutschen Gewerkschaftsbundes von 1954 bis 1968, Mitglied im Forschungsbeirat für Fragen der Wiedervereinigung Deutschlands, Wirtschafts- und Verkehrsminister des Landes Nordrhein-Westfalen von 1966 bis 1967, Widerstandskämpfer gegen die Diktatur im III. Reich

Willi Gleitze (geb. 1904 in Berlin, gest. 1995 ebenda), Tischler, Fürsorger, hauptamtlicher Jugendsekretär in der SPD, KZ-Häftling, Widerstandskämpfer gegen die Diktatur im III. Reich

Fritz Gleitze (Berlin), Widerstandskämpfer gegen die Diktatur im III. Reich

Heinrich Gleitze (geb. 1912 in Bodensee/Eichsfeld, gest. 1994 in Wolfenbüttel), Dr. rer. pol. et iur, Jurist, Oberkreisdirektor des Landkreises Wolfenbüttel von 1948 bis 1962

Alfred Gleitze (geb. 1934 in Berlin, gest. 2004 ebenda), Politiker, Studium der Rechts- und Wirtschaftswissenschaften, Leiter der Pressestelle des Bezirksamtes Berlin-Kreuzberg von 1959 bis 1965, Bezirksstadtrat für Jugend und Sport in Berlin-Schöneberg von 1969 bis 1971, Bezirksbürgermeister von Berlin-Schöneberg von 1971 bis 1975, Stadtrat für Finanzen und Wirtschaft in Berlin-Schöneberg von 1975 bis 1985, Bezirksverordneter (Abgeordneter) in der Bezirksverordnetenversammlung von Berlin-Schöneberg von 1963 bis 1969 und von 1985 bis 2001, von 1965 bis 1969 und von 1989 bis 1995 deren Vorsteher

Jörg-Michael Gleitze (geb. 1944 in Bad Harzburg), Diplom-Volkswirt, Bankkaufmann, Vertreter beim Deutschen Städtetag in Köln, Ratsherr der Stadt Köln von 1975 bis 1976, Kämmerer der Stadt Herten von 1976 bis 1980, Kämmerer und Gesundheitsdezernent der Stadt Salzgitter von 1980 bis 1987, Kämmerer der Stadt Leverkusen von 1987 bis 1989, Kämmerer der Stadt Köln von 1989 bis 1996, Geschäftsführer der Kölnmesse von 1996 bis 2001

Wilfried Gleitze (geb. 1944 in Lindau/Eichsfeld; gest. 2019 in Münster), Jurist, Vizepräsident des Bundesversicherungsamtes von 1981 bis 1987 in Berlin, Erster Direktor der Landesversicherungsanstalt Westfalen von 1987 bis 2009 in Münster/Westfalen

Matthias Gleitze (geb. 1946 in Seeburg/Eichsfeld), Dr. phil., Diplom-Pädagoge, Oberstudiendirektor an der Alice-Salomon-Schule, Berufsbildende Schule für Gesundheit und Soziales, in Hannover von 1998 bis 2013, Hochschuldozent seit 2013 und seit 2014 Honorarprofessor an der Rittmeister-Witold-Pilecki-Hochschule in Oświęcim/Auschwitz in Polen, Träger der Rittmeister-Witold-Pilecki-Medaille, der höchsten Auszeichnung der Rittmeister-Witold-Pilecki-Hochschule in Oświęcim/Auschwitz in Polen für seine Verdienste um die deutsch-polnische Verständigung

Bernhard Gleitze (geb. 1951 in Hannover), Unternehmer, Energiegeräteelektroniker, Inhaber der Firma der Gleitze GmbH in Hannover, eines national und international agierenden Unternehmens für die Herstellung von Sicherheitsbeleuchtung

Klaus-Dieter Gleitze (geb. 1953 in Hannover), Studium der Germanistik, Philosopie und Theologie, Satiriker und Komiker, Leiter des satirischen und aufklärerischen Straßentheaters und des Performance-Unternehmens „Schuppen 68“ in Hannover

Walter Gleitze (geb. 1953 in Duderstadt), Lehrer, Sportjournalist

Judith Gleitze (geb. 1965 in Braunschweig), Magistra Artium in Politikwissenschaft und Romanistik, langjährige Geschäftsführerin des Flüchtlingsrates Brandenburg und Vorstandsmitglied ASYL, Mitgründerin und Geschäftsführerin von borderline-europe, Menschenrechte ohne Grenzen e. V. (Hilfsorganisation für Flüchtlinge) und borderline sici (Hilfsorganisation für afrikanische und asiatische Flüchtlinge in Sizilien)